Dienstag, 23. Februar 2016

Klosterruine Tönisstein

Ich mache jetzt mal was, wofür eigentlich Rainer und Regina mit ihrem wundervollen Artplaneten zuständig sind: ich zeige Kultplatzbilder.

Letzte Woche war ich mal wieder mit unserer Tochter in der Wolfsschlucht wandern. Die Strecke ist ein Teilstück des Höhlen- und Schluchtensteigs, der bei uns vor der Haustür vorbeiläuft.
Natürlich konnten wir uns dabei nicht die Klosterruine Tönisstein entgehen lassen.


Auf einem Felsvorsprung hoch über der Schlucht (hier die genaue Lage) lag einst das Kloster Tönisstein. Die mundartliche Bezeichnung für Antoniusstein gibt dem Ort bis heute seinen Namen.

Zur Geschichte des Klosters gibt eine Informationstafel vor Ort folgende Informationen:
Informationstafel

Heute sind von der Anlage nur noch einige Mauern und ein Gewölbe erhalten, die wildromantisch im Wald herumstehen.

Blick vom Wanderweg aus